Was wäre ein Raum ohne Freiheit, Phantasie, Atmosphäre? Räume entstehen zuerst im Kopf, bevor sie visualisiert und in die Realität umgesetzt werden.

Jeder Raum ist einzigartig durch Größe, Form, Lichtsituation u. v. m. Schon bevor mit dem eigentlichen Verfliesen begonnen wird, fließt all dies in eine ausführliche Planung ein.
Von Anfang an stehe ich Ihnen als Ideen- und Impulsgeber zur Seite – mit der Erfahrung ganz unterschiedlicher Projekte. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten. Diese auf den Punkt zu bringen, ist die immer neue Herausforderung, die mich inspiriert.

Mit Fachwissen, der Freude am Design und dem Gespür für Ihre Individualität den perfekten Raum für Sie zu schaffen – was kann es Schöneres geben?


Ob Verputzen, Vermauern, Estrich oder Gipsplatten – ich forme Oberflächen gerne selbst, um sie fürs Fliesen perfekt vorzubereiten. Ihr Vorteil: Sie sparen sich Zeit und Geld, weil keine zusätzlichen Professionisten benötigt werden.

Das Abdichten des gesamten Badezimmerbodens und des Spritzbereiches rund um Badewanne und Dusche ist einer der wichtigsten Arbeitsschritte vor dem Verfliesen. Gewissenhaft durchgeführt, ist auch eine geflieste Dusche nicht nur schön, sondern auch praxistauglich.



Jede Fliese wird extra behandelt, damit sie am richtigen Platz perfekt sitzt. Genau zugeschnitten, vorsichtig mit den notwendigen Aussparungen versehen, exakt verlegt – jeder Schritt erfolgt mit höchster Konzentration.

Verlegung ist die Pflicht, Gestaltung die Kür. Badewannennischen, Duschpodeste, gemauerte Spülkästen und raffinierte Sonderlösungen wie in der Wand versenkte Badezimmermöbel.

Die Fliese alleine macht noch kein Bad. Vielmehr ist es das Zusammenspiel aller Elemente, das dem Raum Charakter verleiht. Für mich als Fliesenleger haben daher auch ungeflieste Flächen ihren besonderen Reiz – vor allem ihre optisch und ökologisch ansprechende Behandlung. So lassen sich mit Lehm und Wachs als Alternativen zu herkömmlichen synthetischen Mitteln einmalige Oberflächen veredeln. Lehm wirkt als Feuchteregulator und Wachs gibt der Oberfläche Widerstandsfähigkeit: Sie spüren den Unterschied.

Fugen sind ein zentrales Thema beim Verfliesen und mitentscheidend für das Gesamtbild. Dank unzähliger Farben, Materialien und Eigenschaften sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Passend zum jeweiligen Raum- und Fliesenkonzept gibt es aber meist nur eine Handvoll Fugenarten, die sich harmonisch ins Gesamtbild einfügen.

Die Idee ist ein stehen gebliebener Gedanke. Henri Bergson






Von der ersten Idee bis zum fertigen Bad ist es ein stets inspirierender Weg. Jede einzelne Entscheidung zeigt sich im Endergebnis als Unikat mit speziellem Charakter. Ausgefallene Zierelemente wie Spiegel oder Leuchten – alle Sonderanfertigungen von hervorragenden Partnern und Meistern ihres Faches – unterstreichen die Einzigartigkeit des Raumes und verleihen dem Badezimmer den letzten Schliff.

Posted by:Goesta Hoewarth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.